• Zahnspange? Ohne mich

    Ich muss nächste Woche zum Kieferorthopäden, einerseits, weil ich neuerdings so ein eigenartiges Knacksen im Kiefer habe, und andererseits, weil meine vorderen Schneidezähne leicht gekippt sind. Und nun ist es ziemlich sicher, dass ich eine Zahnspange kriege. Oje....das ist der reinste Horror! Einpaar von meinen Freundinen hatten/haben bereits eine, und…
  • 47 Antworten
    Zitat

    Jenseits der 18 ist das halt nicht so einfach, so viel selbst finanzieren zu müssen :-/

    Hab zwei geringfügige Jobs (zusammen nicht mehr als 600€) weil ich nebenher noch meine zwei Studien beenden muß. Erspartes hab ich auch kaum noch welches. Naja - ist eben der Preis für meine "ich lebe wie ich will"-Einstellung.

    Letzten meinte die Zahnärztin auch noch, dass Zahspangen nichts bringen, da Zähne eine Art "Gedächnis" haben, und sich nach einiger Zeit, wieder zurückstellen...vielleicht weiß da jemand was näheres dazu? :-/


    jennna


    JA das stimmt!


    Ich hatte 3 Jahre eine feste Zahnspange. Danach waren meine Zähne ganz gerade!!! und irgendwann haben sie sich ein wenig zurückgestellt und sind jetzt leicht schief. Stört mich aber nicht.

    Zitat

    So ein Quatsch, was war denn das bitte für eine Ärztin? :-/

    Eine, die zumindest ein bisschen Ahnung hat. Anfangs haben die Zähne fast immer die Tendenz zurück zu wandern. Für sowas gibt es aber Retentionsgeräte - feste oder lose (lose Klammer, Lingualretainer). Wenn ein KFO heutzutage noch seinen Patienten ohne Retentionsgerät gehen lässt, handelt meines Erachtens ziemlich fahrlässig. Eine Verschiebung ist quasi programmiert. Allerdings sind das auch zum Teil keine Kassenleistungen.

    Das kann ich mir nur vorstellen, wenn man noch eine lockere Spange bekommt und diese nicht regelmäßig trägt. Mag aber sein dass es auch so vorkommen kann. Ich kenn niemanden, bei dem das der Fall war. Hab meine auch seit mittlerweile 7 Jahren draußen und es hat sich nichts wieder verschoben.

    Naja wenn die Ärztin Ahnung hätte, dann hätte sie ihr auch erklärt in welchen Fällen dies geschehen kann. Und hätte nicht gesagt dass Zahnspangen nichts bringen, weil das ja wirklich quatsch ist ;-)

    Auch bei einem noramlen Gebiß können sich Zähne in späteren Jahren verschieben (bei mir hat das ja auch erst mit 20 angefangen). Das hat nichts mit dem "Gedächtnis" von Zähnen zu tun. Klar kann die ganze Kieferstellung so sein, dass die Verschiebungen nach einer Spange wieder in dieselbe Richtung gehen - aber wohl nie ganz. Die meisten die ich kenne die Spangen hatten, haben nach 10-20 Jahren noch schön gerade Zähne.

    Heey du,


    ich hab auch ne Zahnspange,


    finds aber garnich soo schlimm.


    und bei mir waren auch zähne gekippt und standen sogar bisschen hintereinander,


    und bei mir dauerts insgesamt nur n halbes jahr:)^


    und das is doch okay oda?;-)


    LG

    bei mir hats 1 1/2 jahre gedauert.. ich musste aber auch 4 lücken geschlossen bekommen (2 oben 2 unten) weil mein kiefer zu klein war und die zähne neben meinen schneidezähnen(ka wie die heißen) leicht auf meinen schneidezähnen gelegen haben;-)