Zahnspange: Was essen?

    Hallo


    kann mir jemand noch Tipss geben für meine Tochter, die eine feste Zahnspange und eine Gaumenspange hat.


    Nudeln gehen gerade so, hab ihr heute morgen ne Suppe gekocht, Milchsuppe geht auch...


    Aber was kann man noch mit in die Schule nehmen, wollte ihr Schnitten machen, wo die Knaten abgeschnitten sind, aber das kann sie auch nicht essen, sagt sie und Joghurt , davon wird sie nicht satt.


    Das Dämchen ist im MOment natürlich stinkensauer, auf jeden und auf Alles....


    Hoffe mal, das ich ein paar Anregungen bekommen kann


    Vielen Dank schon mal

  • 20 Antworten

    Oha, mein Beileid, hab das auch hinter mir mit meinem Sohn, ist zum Glück schon 3 Jahre her. Meinst du mit Gaumenspange einen fest eingebauten Expander? Damit ist essen wirklich sehr gewöhnungsbedürftig, geht aber mit der Zeit. Mein Sohn hat nach 1 Woche mit Brackets oben und unten und fest eingeklebtem Gaumenexpander eigentlich alles gegessen, was nicht schnell genug weglaufen konnte.


    Für den Anfang bietet sich Suppe, vor allem gebundene Gemüsesuppen, an, Kartoffelpürree, Milchbrei, Pudding, Rührei, geriebener Apfel, Banane, Apfelmus, weich gekochtes Gemüse wie Karotten, Kohlrabi usw., Kartoffelpuffer, und wie du schon sagst, Nudeln mit einfachen Soßen - Blattgemüse und Salate bleiben in den Bögen gern hängen und sind erst geeignet, wenn das putzen der Spange schon Routine ist.


    Für die Schule gab es in den ersten Tagen Milchbrötchen und Weißbrot (mit etwas Butter oder Streichkäse), Banane und Joghurt/Quark, Griesbrei (kalt und bissi fester gekocht). Butterkeks und Zwieback lösen sich im Mund auch fast allein auf. Als Trost gab es ausnahmsweise auch ein kleines Stück Schoki oder ein Traubenzucker, was ich sonst nie zum Schulfrühstück packe, aber in diesen ersten Tagen war so ein kleiner Energieschub zwischendurch doch mal erforderlich. Dazu dann jede Menge Wasser zum nachtrinken und Mund spülen, weil Zähne putzen auf Schultoiletten leider meist das eigentliche Problem ist.


    Ich wünsche dir viel Geduld, Kraft und gute Nerven, aber das wird schon.

    Das frag ich mich auch. Eigentlich kann man mit jeder Zahnspange auch problemlos essen. Zumindest würde alles andere keinen Sinn machen.

    Ja das würde ich auch sagen. Ich hatte nämlich bis vor einem Jahr eine Zahnspange


    ich konnte eig. alles essen aber kleingeschnitten. Wurzeln gingen zwar nicht so gut weil


    sie sich immer in der Zahnspange verfangen haben, sogar Kaugummi hat geklappt.

    Zitat

    Eigentlich kann man mit jeder Zahnspange auch problemlos essen

    Ja, mit Zahnspange. Eine Gaumenspange ist aber etwas schwieriger weil viel zwischen Gaumen und Spange hängenbleibt. Man gewöhnt sich irgendwann dran aber der Weg ist weit und alles andere als angenehm.

    Ist die Gaumenspange das wo man so nen Bügel im Mund hat so ungfähr unter


    ein paar milimeter unter dem Gaumen???

    "Gaumenspange" ist eigentlich keine korrekte Bezeichung sondern ein Oberbgeriff. Es könnte ein Palatinalbogen sein - zumindest ist es so ähnlich:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Palatinalbogen

    Achso danke:)*.


    Ich hatte das mistding auch im mund aber ich konnte damit sehr gut essen und es tat


    auch nicht weh oder so. Es war bloß immer beim Nudel essen nervig weil die dort immer


    hängen geblieben sind. Aber sonst sollten da keine Probleme auftreten.

    Wenn das ein richtiger Expander ist und fest eingeklebt, dann ist das ein Kunststoffgaumen (wir bei Prothesen), nicht nur ein Metallbügel, mit Schraube, die regelmäßig gestellt werden muß. Der Kunststoff überdeckt dann auch noch die Kauflächen der Zähne, also kein Kontakt, du beißt auf Plastik. Dazu hatte mein Sohn oben und unten Brackets mit Bögen. Damit zu essen muss man wirklich erstmal lernen, geht aber wie gesagt. Der Bügel kommt idR erst danach zur Stabilisierung des Ergebnisses und ist im Vergleich schon fast angenehm.

    Keine Ahnung, ob die Tochter von Grisie so ein Teil im Mund hat oder etwas anderes. Ich habe halt auch nur Vermutungen angestellt und aus unserer Erfahrung geschrieben.

    Ich bin 14 und hab auch grad eine Spange drin.


    Als ich die Spange gekriegt habe, tat es ziemlich weh, wenn ich irgendwas gegessen hab, oder eben kauen musste.


    Und es ist auch wirklich nervig, mit so einem Bügel oder ähnlichem im Mund, weil man am Anfang kaum schlucken kann.{:(


    Aber man gewöhnt sich ziemlich schnell dran.


    In der Schule esse ich meistens Joghurts, und Bananen (die kann man mit der Lippe "abbeissen" und dann mit dem Gaumen oder der Zunge zerdrücken, das geht wunderbar. :)^


    Schöne woche noch!