• Zahnspange: Was essen?

    Hallo kann mir jemand noch Tipss geben für meine Tochter, die eine feste Zahnspange und eine Gaumenspange hat. Nudeln gehen gerade so, hab ihr heute morgen ne Suppe gekocht, Milchsuppe geht auch... Aber was kann man noch mit in die Schule nehmen, wollte ihr Schnitten machen, wo die Knaten abgeschnitten sind, aber das kann sie auch nicht essen, sagt sie…
  • 20 Antworten

    Hallo *:)


    Also ich selber hatte so eine Gaumennahtserweiterungsapparatur (ganz schön langes Wort ;-D ) und für mich war die Zeit schmerzhaft, wo man halt daran drehte damit sich der Gaumen weitete.


    Danach ging es dann. Ich konnte aber in dieser Zeit auch nur weiche Sachen wie Toastbrot oder Banane essen. Vor allem musste mir meine Mutter die Sachen auch noch in mundgerechte Stücken schneiden, weil ich überhaupt nicht abbeißen konnte, denn die Zähne waren durch das Ding total empfindlich.


    Aber wie sagt man immer: wer schön sein will muss leiden @:).


    Hauptsache deine Tochter zieht das durch, denn ich wollte schon nach einer Woche das Teil raushaben, weil es so schlimm war. Heute bin ich froh durchgehalten zu haben, denn das Ergebnis zeigt mir, dass es sich gelohnt hat.


    Ich kann mich heute noch über meine KO aufregen, weil sie meinte man hätte durch das Erweitern nur Kopfschmerzen, von wegen >:(.

    wie schon oft beschrieben, heißt das Zauberwort "weich"


    Sie kann alles essen was leicht kaubar bzw erst garnicht gekaut werden muss.


    Zu heiße und sehr kalte Speißen waren für mich am Anfang auch unangenehm.


    Wie wäre es mit:


    Milchreis


    Kartoffelbrei


    Karottenbrei, usw


    Grießbrei


    Apfelmuß


    diverse Suppen


    ungetoastetes Toastbrot


    oder Mischbrot ohne Kruste


    Bananen


    Letztlich eigentlich fast alles, wenn man es zu lange kocht ;-D


    Hatte nur oben und unten eine normale feste Spange, aber das Problem mit dem Schmerzen wieder immer wieder kommen. Werden beim KO die Drähte oder Gummis oder gar der Bogen gewechselt zwickt es wieder für 2-3 Tage.


    Am Anfang ist es natürlich sehr seh ungewohnt, sollte sich aber nach 1 Woche legen.


    Ich habe am Ende sogar gefrorenes Snickers gegessen, da richtig gelesen, es war der gefrorene SChokoriegel und nicht das glichnamige Eis ;-D


    Wenn man etwas aufpasst kann man auch von Äpfeln abbeißen ohne dass gleich die Brackets abreißen. Und inzwischen hat sich da bestimmt auch was getan, ist schon ein paar "Jährchen" her.

    Hallo


    habt erst mal vielen Dank


    wir sind dann auch weiter auf flüssigere Sachen umgestiegen, den Kartoffelbrei haben wir noch mit reingenommen


    hab ihr vor der Schule ne Grießklösschensuppe gekocht, dann hab ich schokobrötchen geholt, die weichen, ja, joghurt nimmt sie auch mit, und Bananen


    Sie hat nur einen Metallbügel, mit Schrauben, was heißt nur, und die brackets scheuern am Zahnfleisch, aber dafür hat sie so eine Paste, dann geht es


    heute ging es auch schon ein bißchen besser, zum Glück


    ja, minimiller , meine tochter ist auch 14, und sie klagt auch über große schmerzen


    zum Glück ist sie jetzt auch wieder besser drauf, ich kann halt meine arme kleine nicht so leiden sehen


    nochmals vielen dank


    liebe Grüsse

    Wenn du mich meinst Alpia, ich habe sie 6 Monate tragen müssen, damit sich das ganze stabilisiert, erst dann bekam ich den Bogen. Sorry wenn ich zu spät geantwortet habe.*:)


    Und Grisi, dass die Brackets scheuern kenne ich auch, dass ist am Anfang schlimm. Aber ich bin mir sicher deine Tochter gewöhnt sich dran :)z. Ich habe am Anfang auf alle Brackets diesen Wachs raufgetan und gegen die Schmerzen kann sie auch ein Schmerzmittel nehmen.


    Hoffentlich hat deine Tochter diese Zeit bald überwunden und es geht dann mit einfachen Sachen weiter.@:)

    Hallo Ihr


    zum Glück hat es sich hier schnell entspannt und meiner "Kleinen" geht es schon wieder viel besser.


    Wir haben nun eine Speisekarte gefunden, mit der sie auch zufrieden ist und damit können wir alle im Moment gut leben.


    Ja, und durchhalten wird sie, sie ist ein starkes Mädchen.


    Ja, es ging dann doch schneller, als wir dachten


    Nur, wenn die kinder dann die Schmerzen haben, leidet man als Mutter einfach immer mit....


    Lieben Dank an alle für eure aufmunternden Worte und Tipps.


    Wünsche einen schönen Sonntag