Zyste/ Abszess selbst eröffnen?

    Hi,


    leider hat sich bei mir duch den Urlaub einer Wurzelbehandlung verzögert, die provisorische Füllung ist schon zwei Wochen defekt. Nun hat sich eine kleine aber pralle Beule gebildet, ich denke eher an einen Abszess mit Fistel und ich möchte diesen gerne heute entlasten. Ich hab erst am Donnerstag einen Termin und bis dahin wird der Druck nur problematischer, denn ich denke bis das von selbst platzt, hab ich eher schmerzen.


    Außerdem lass ich das lieber in den Mund laufen, als das es nach innen platzt.


    Wie kann ich das am besten und sichersten machen? Hat vielleicht jemand erfahrung?


    lg


    denart

  • 14 Antworten

    Ja das weis ich ja, aber ich habe nur Druck und keinen Schmerz (extrem leichten wenn überhaupt).


    Der Druck ist halt unangenehm und da ich ja kein Arzt bin und nicht genau weis ob es eine Zyste oder ein Abszess ist, will ich auf nummer sicher gehen. Was wäre wenn ich heute nacht mit Atemnot aufwache, weil es doch ein ABszess war, der geplatzt ist und zwar nach innen.... da eröffne ich ihn doch lieber und spül ein paar mal und muss bis Morgen zumindest keine Angst haben das etwas passiert, was Lebensbedrohlich sein könnte oder?


    lg


    denart und danke für dir Antworten

    Hallo


    was meinst Du denn mit "nach innen geplatzt" und wieso Atemnot? Was ist denn "innen"? Das ist "innen" bei so ner kleinen Sache erst mal nur Knochen und sonst nichts. Spontane Durchbrüche treten dann nur nach Aussen (hier die Mundhöhle) auf.


    Gehe besser zum Arzt und lass Dich fachmännisch versorgen. Der nimmt DIch auch zwischendruch dran. Abszesse, die so richtig entgleisen können lebensgefährlich sein (aber weniger die "Platznummer")

    Na ich ging immer davon aus, dass wenn sich so ein Abszess halt nach innen (Blutgefäß usw.) entleert, dann zu diesen lebensbedrohlichen Zuständen führt. Soweit ich es lesen konnte, würde der Inhalt meines Abszesses (Unterkiefer) den Hals entlang richtung Bruskorb ausbreiten. Dann wär es möglich, dass der Hals anschwillt und dadurch halt auch das ersticken droht.


    Daher dachte ich mir einfach:


    Ich nehm ne Kanüle, Klinge usw... (steril ist klar) und entleere den Abszess einfach selbst und kann somit ausschließen, dass er sich kurzfristig nach innen entleert.


    Allerdings weis ich nicht ob sowas überhaupt so funktioniert..... oder ist mit diesem "nach Innen" nur gemeint, dass der Abszess auch Gefäße befallen kann und sich nur dadurch entleeren kann, also in die Blutbahn gelangen kann?


    lg


    denart

    Also ich persönlich hätte es einfach mit einer Kanüle aufgestochen, etwas anderes wird der Arzt vermutlich auch nicht machen.


    Du kannst aber natürlich auch bis morgen warten, deinen Zahnarzt fragen, ob du dir das auch selbst aufstechen kannst. Dann bist du ja eigentlich auf der sicheren Seite

    Du bist schon ein Komiker.


    Weisst selbst nicht, was du hast, erwartest aber, dass dir jemand die Hand führt, wenn du mit dem sterilen Brotmesser deinen Kiefer anstichst.


    Wenn die Beule nicht durch sanften Druck ausläuft (so wie ein Pickel), ist es keine Sache für einen Laien.

    So..... das Thema hat sich erledigt denn ich warte bis morgen und lass das lieber gleich spülen usw.


    Hab irgendwie keine Lust dass das ganze Schluck für Schluck in meinen Magen wandert :-/


    Die paar Stunden *:)

    Wenn die Schmerzen oder das Unwohlsein zu stark sind, dann finde heraus, welcher Zahnarzt heute Abend Notdienst hat und fahr da hin.


    Ansonsten rufe morgen deinen Zahnarzt an, um dir Rat einzuholen...und warte nicht bis Donnerstag.


    Bei diesen Beulen kann es sich um Entzuendungen am Wurzelende handeln.


    Damit habe ich verschiedene Erfahrungen gemacht: manche haben sich halt geoeffnet (ohne mein Einwirken) und -knack zack - Blut und Eiter tropft raus. Andere haben sich auch wieder gelegt; der Koerper geht dagegen an, und versucht den Entzuendungsherd zu daemmen. Und 'nach Innen' wird da nix laufen oder wie immer du dir das vorstellst; der Koerper kann damit schon umgehen.


    Selbst dran herum quetschen ist keine gute Idee.

    Die Ausbreitung in der Halsregion ist nur dann eine reale Gefahr, wenn man einen Logenabszess ausgehend von einem Unterkieferherd hat (ist es der Unterkiefer?). Jemand der einen Logenabszess hat, hat ne Monsterschwellung die so riesig ist, dass man den Unterkieferrand nicht mehr tasten kann. Man hat Fieber, kann kaum schlucken, es geht einem total schlecht und den Mund bekommt man nicht mehr auf. Diese Abszesse sacken dann gerne mal ab in Richtung Herz und dann wird es "interessant". Das hast Du alles nicht, oder? Daher auch keine Gefahr für Atemnotanfälle in der Nacht.


    Die andere Problematik ist die Gefahr der Sepsis (in die Blutbahn). Aber das ist bei Deiner Konstellation auch nicht wahrscheinlich.


    Wahrscheinlich ist, dass es entweder spontan in den Mund durchbricht (kleiner Abszess oder Fistel), was nicht schlimm ist. Oder es schwillt halt mehr an. Wenn man bei letzterem dann 1-2 Wochen wartet, gibt es 3 Szenarien: 1. Du kriegst so Probleme, dass Du sowieso zum ZA gehst. 2. Dein Körper bekommt es in den Griff und die Schwellung geht wieder weg (selten). 3. Du kriegst ein Logenabszess (unwahrscheinlich, fast alle Patienten machen ja 1.)


    Persönliche Empfehlu ng: Geh zum Arzt, da wir so ferndiagnostisch das ja nicht beurteilen können.

    @ vieruhr

    ALso ich gehe ja mirgen kurz vorbei und lass mir das lieber Spülen (ist irgendwie apetitlicher ;-D ;-D )


    Es ist sogar ganz sicher eine Entzündung an der Wurzelspitze und ein Abszess kann sich wirklich irgendwie nach innen entleeren oder so... jedenfalls kann der Eiter dann z.B. vom Unterkiefer über den Hals in den Brustkorb(bereich gelangen und dort lebensbedrohliche Zustände verurachen.

    @ MsEinsam

    Danke!


    Jetzt habe ich endlich die Infos ;-D ;-D ;-D


    Aber was ich jetzt gerne wissen will... welchen Weg nimmt er? Denn Du schreibst ja das es auch zu einer Sepsis kommen kann, also in die Blutbahn und der andere Weg? Doch einfach so mang dem Muskelgewebe usw?

    Versteh die konkrete Frage nicht.


    Aber allgemein: Bei ner Sepsis strömt nicht Eiter durch die Blutbahn, weil ein Abszess gebrochen ist. Das Problem bei einer Sepsis sind die Bakterien, die in die Blutbahn gelangen und aufgrund einer gewissen Immunproblematik vom Körper nicht in Schach gehalten werden. Eine Sepsis ist im oralen Bereich selten. Es lohnt sich einfach nicht, das hier weiter zu vertiefen, da es soo was von unwahrscheinlich ist.


    Der Logenabszess: Ein Abszess ist eine Eiteransammlung in einer vorher nicht vorhandenen Körperhöhle. Diese Höhle schafft der Körper durch Einschmelzung des vorher vorhanden Gewebes selbst. Der Abszess wird dann immer grösser und bläht sich dort auf, wo wenig Widerstand ist. Das ist im Gesichtsbereich eben in den Gesichtslogen, deshalb heisst er ja Logenabszess. Begleitend dazu kämpft der Körper wie blöde dagegen an. Es wird ne ganze Armee von Abwehrzellen aufgeboten und um den Abszess (der eigentlich sehr weich ist) ist eine grosse Zone von Entzündung (die relativ hart ist, wie so ein Tennisball).


    Deine Beschreibung deutet darauf hin, dass Du beides nicht hast. Geh zum Arzt und lass Dein eigentliches Problem machen.